Aktuelles aus Taizé

Wir übernehmen die Informationen direkt vom Webserver der Taizé-Communauté.

Pilger des Friedens

Am letzten Abend des Europäischen Treffens in Ljubljana stellte Frère Matthew die folgende Frage: Wenn wir dazu in der Lage sind, können wir als Christen gemeinsam, wie Hefe im Teig, etwas bewirken. Würde Frieden unter uns nicht eine größere Hoffnung auf Frieden in der Welt auslösen? Sind wir bereit, in der Zeit bis zum Europäischen Treffen in Tallinn als Pilger des Friedens aufzubrechen und unseren „Pilgerweg des Vertrauens auf der Erde“ fortzusetzen? Wie können wir beten, uns treffen und sogar (...)

Über Taizé: Die Communauté heute

Heute zählt die Communauté von Taizé annähernd achtzig Brüder verschiedener Herkunft – Katholiken, Anglikaner und Mitglieder verschiedener evangelischer Kirchen. Sie stammen aus über dreißig Ländern. Dadurch ist die Communauté ein konkretes Zeichen der Versöhnung unter den gespaltenen Christen und getrennten Völkern. Die Mehrzahl der Brüder der Communauté lebt in dem burgundischen Dorf Taizé. Ausgesandte Brüder teilen ihr Leben mit den Menschen in Asien, Afrika, Lateinamerika und einem Vorort von Paris. (...)

Ostern in Taizé

Der Tag begann frühmorgens mit einem Gebet im Freien bei Nieselregen. Das Osterfeuer wurde entzündet, während Texte aus dem ersten Teil der Bibel vorgelesen wurden, die von den schöpferischen, befreienden und rettenden Taten Gottes erzählen und die grenzenlose Gemeinschaft und die Fülle des Lebens vorwegnehmen, die durch die Auferstehung Jesu verheißen sind. Von der Feuerstelle aus nahmen Frauen aus dem Dorf und Schwestern der verschiedenen in Taizé anwesenden Ordensgemeinschaften das Osterfeuer (...)

Worte von Frère Matthew: Ostern 2024 | Wagen wir es, an das Zeichen des leeren Grabes zu glauben

Danke, dass ihr diese Woche hier seid, um gemeinsam mit Jesus unterwegs zu sein, der sein Leben für uns alle aus Liebe hingegeben hat und der uns zeigt, dass diese Liebe stärker ist als der Tod. Wir feiern in diesen Tagen, dass nicht einmal die Folter des Kreuzes, nicht einmal das Verlassenwerden von den engsten Freunden Jesus davon abbringen konnten, uns zu vermitteln, dass Gott jeden Menschen bedingungslos liebt und dass er denen seine Vergebung schenkt, die sie annehmen wollen. Gestern (...)

Gedanken zur Bibel

Mit den „Gedanken zur Bibel“ kann man mitten im Alltag, allein oder mit anderen, Gott suchen. Jeder nimmt sich mit dem vorgeschlagenen Text, dem Kommentar und den Fragen eine Zeit der Stille. Danach treffen sich alle zum Austausch. Davor oder danach kann ein gemeinsames Gebet stehen.